Donnerstag, 25. Februar 2010

[Review] essence click & go nails

Da die click & go crystal nails zusammen mit einigen anderen click & go nails aus dem essence Sortiment verschwinden, gibt es sie aktuell für 0,95€ hinterhergeschmissen.

Da ich mich lange geweigert habe, meine Nägel zu sehr zu kürzen (obwohl sie brüchig waren), ging es ihnen trotz Lack-freier Zeit leider nicht besser. Also habe ich sie doch ganz kurz schneiden müssen. Und da ich das nicht schön finde und meine Nägel am Geburtstag meines guten Freundes was hermachen sollten, habe ich die Kunstnägel am Abend einfach mal ausprobiert...


Als erstes fällt auf, dass 12 künstliche, selbstklebende Nägel in der Packung sind. Das ist prima, denn so hat man ein bisschen mehr Auswahl. Blöd ist allerdings, dass manche Größen nur einmal vorkommen und ich so letztlich teilweise zu große Kunstnägel auf meinen Nägeln kleben hatte.

Anwendung: Kunstnagel in der passenden Größe aussuchen, am Nagelbett ansetzen und nach vorne hin absenken. Anschließend Kunstnagel fest andrücken und während des Tragens zwischendurch wiederholen.
Bei Bedarf kann man mit einer Nagelfeile die Kunstnägel kürzen oder die Kanten glätten. Ich habe das nicht gemacht.

Das Aufkleben ging eigentlich recht einfach - nach dem ersten oder zweiten Nagel hat man den Dreh raus.

Halbzeit:

Ich finde, dass die crystal-Variante dieser Kunstnägel ziemlich realistisch wirkt. Oder was meint ihr?

Von der Seite hingegen gefällt mir der Anblick nicht sonderlich. Einerseits sind die Kunstnägel arg gewölbt. Meine richtigen Nägel sind das nicht.
Durch diese Wölbung sitzen die Nägel auch manchmal nicht richtig auf, sodass die Ränder mit der Zeit unbedeckt sind. Auf dem folgenden Bild sieht man das am Zeigefinger besonders gut.

Außerdem passt die Größe leider nicht immer (obwohl es ja 2 Ersatz-Nägel gibt), sodass auch dadurch an manchen Fingern Ränder sichtbar sind.

Unter dem Nagel sieht es abenteuerlich aus. Und mich hat es auch etwas irritiert. Da die Nägel im vorderen Bereich nicht kleben, gibt es eine Lücke zwischen dem echten und dem Kunstnagel. Besonders unangenehm ist das, wenn irgendwas (z.B. der Dip vom asiatischen Fingerfood) darunter gelangt...

Was mich ebenfalls etwas irritiert hat, war der Klebstoffrest, der aus dem Nichts am Nagelbett meines Daumens aufgetaucht ist und denn ich dann erstmal abkratzen musste:


Tragen der Kunstnägel: am Anfang ist es total ungewohnt, etwas auf den Nägeln kleben zu haben. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
Blöd ist, dass Haare in/unter den Nägeln kleben bleiben, wenn man sich mit den fingern durch die Haare fährt.
Positiv fällt aber auf, dass diese Nägel - zumindest, wenn man nicht gerade mit der Lupe draufschaut - ziemlich echt aussehen.

Haltbarkeit: Auf der Verpackung steht: "Kunstnägel halten bis zu 3 Tagen". Außerdem steht da: "langen Kontakt mit Wasser (z.B. spülen, duschen) vermeiden". Letzteres sagt wohl alles... (Ich glaube, die meisten Menschen duschen mindestens einmal innerhalb von drei Tagen.)
Ca. eine halbe Stunde nach dem Aufkleben der Nägel habe ich ein Make-up-Entferner Pad anfassen müssen und habe mir anschließend die Hände gewaschen. Beim Abtrocknen (ich war vorsichtig!) ist mir der Nagel vom Zeigefinger schon abgefallen.
Allerdings habe ich ihn wieder aufkleben können und er hat dann den ganzen Abend durchgehalten.
Ich habe die Kunstnägel keine drei Tage draufgelassen, weil ich meine Nägel nicht überstrapazieren wollte. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass zumindest der Nagel vom rechten Zeigefinger die Nacht nicht überlebt hätte.

Entfernen: "zum Entfernen in warmen seifenhaltigen Wasser einweichen und vorsichtig ablösen".
Nach dem Einweichen kann man die Nägel recht gut entfernen. Vermutlich sollte man sie allerdings länger einweichen lassen als ich, denn abgesehen von dem einen Nagel, der sowieso schon geschwächelt hat, musste ich etwas fester ziehen.

Fazit: 0,95€ sind wirklich ein super Preis für die Nägel. Ich glaube zwar nicht daran, dass sie drei Tage halten können und wirklich praktisch sind sie auch nicht (Essensreste, Haare). Aber um für ein besonderes Event ein hübsches Nagelstyling zu haben, lohnen sie sich allemal.
Allerdings sollte man erwähnen, dass der Originalpreis ca. 3€ beträgt - und da würde ich mich schon zweimal überlegen, ob sich diese Ausgabe lohnt!

Kommentare:

  1. Aus der Ferne sehen die Nägel wirklich hübsch aus. Aber die Detalbilder lassen einen wirklich ins Grübeln kommen.

    Für alle, die mit Lackieren etc. nicht klarkommen vielleicht eine gute Alternative, aber sonst...

    Obwohl ich vor Jahren selbst mal ähnliche Nägel ausprobiert habe. Die wurden allerdings mit flüssigem Nagelkleber fixiert und hielten bombig (trotz duschen, Haare waschen etc.). Leider habe ich hinterher noch so einen Lösetopf von Fingrs kaufen müssen, damit ich die Nägel, die sich nach einer Woche noch nicht von alleine verabschiedet hatten, überhaupt von den Naturnägeln runter bekam.... das machte die Angelegenheit gleich doppelt so teuer.

    AntwortenLöschen
  2. So von vorne sehen die Nägel schon toll und sehr natürlich aus. Naja, dass sie Form nicht zu jeder Naturnagelform passt ist wohl nicht zu vermeiden. Ich kann mit Kunstnägeln irgendwie nichts anfangen.

    AntwortenLöschen
  3. Mhm, also gefallen tun sue mir nicht so. Aus der Ferne okay, aber aus der Nähe...naja!Sehr künstlich.Früher hatte ich Acryl und Gelnägel. Aber für reguläre 3 € würde ich sie mir nicht kaufen.

    AntwortenLöschen
  4. Interessante Review. Ich bleibe dann aber doch bei meine Gelnägeln. Damit darf ich wenigstens duschen. Auch täglich ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das tolle Angebot, Süße! Wie gesagt, ich werde erst einmal in den Filialen nachschauen, wenn ich da nichts finde, melde ich mich bei Dir :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte ständig Angst, dass mir ein Nagel im Laufe des Abends abfällt, was ich mich optisch ziemlich dämlich vorstelle. Wie sieht es eigentlich mit der Haltbarkeit aus, wenn man seine Hose öffnen und schließen muss? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es lange hält....

    Deine Review ist übrigens sehr gelungen. Ich habe nichts vermisst! :)

    AntwortenLöschen
  7. einmal ein Award für dich ;)
    http://herzkirscheslife.blogspot.com/2010/02/mein-lieblingsblog.html

    AntwortenLöschen
  8. @AMONG-TREES: Da habe ich mir erst auch Sorgen gemacht und den Reißverschluss immer nur ganz vorsichtig angefasst. Aber es ging eigentlich recht gut. Wenn der Nagel einmal fest klebt (und man ab und an während dem Tragen dagegendrückt), halten die Kunstnägel ziemlich fest.
    Sogar der eine, der durch den Make-up Entferner oder das Wasser schon mal abgefallen ist.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den Bericht! Ich hab schon öfters davor gestanden und mir überlegt, sie in mein EInkaufskörbchen zu legen.. jetzt überlege ich es mir noch ein paar mal öfters ;)

    AntwortenLöschen
  10. ich hab die auch anprobiert
    fand die tottal cool am anfang doch das mit den haaren hat mich so gestört das ich sie abgemacht habe
    bei dem ersten mal wo ich die nicht abgemacht habe haben die bei mir so etwas 3 wochen gehalten musste aber öffters nachkleben
    lg nici

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube, sowas könnt' ich garnicht haben.. :D

    AntwortenLöschen
  12. Hallo! :)

    Habe auf meinem Blog auch die Nägel getestet. Würde mich freuen, wenn du mal vorbei schaust. :) Habe dich auch abonniert. Sehr schöner Blog, ich werde dran bleiben beim lesen. :)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch! Ich freue mich über deinen konstruktiven Kommentar!